reflections

Und als ihre Augen trockneten,
Ihre Wimpern und Lider sauber waren durch die Tränen,
als ihre Tränen den Schmerz fortgespült hatten
und von der Vergangenheit nur noch kleine Tropfen auf dem Fußboden an den Schmerz erinnerten,
bemerkte sie nach und nach diese wundervolle Klarheit.
Erst waren es nur schemenhafte Gebilde, kaum zu erkennen. Und nach und nach wurde alles klarer. Dieses wundervolle Gefühl, Konturen zu erkennen, wird sie nie vergessen. Farben wurden satter.
Die Sonne schien von draußen in ihr Zimmer. Ihre Wärme durchströmte ihren Körper. Irgendwo lachten Kinder. Ihr Herz verlangsamte seinen Schlag. Sie lächelte.
Dann stand ich auf und ging zum Kühlschrank. Ich stellte ihr ein Bier hin und setzte mich ihr gegenüber. " Schon Aristoteles wusste, was Freundschaft ist. " Zum ersten Mal nach langer Zeit lächelte sie wieder. Dann nahmen wir unsere Flaschen und prosteten uns zu - meine Enkelin und ich.

9.6.16 09:47

Letzte Einträge: Mut, Rede endlich mit mir

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung